RHB Industrieausrüstungen e.K.
 


        Tel:  04103 - 904 860
        Fax: 04103  - 904 866
     

Filterprodukte - Übersicht

Impressum und  Datenschutz

   

Feinstaubfiltermatten - Deckenfilter und Zuluftfilter für Lackierkabinen - Rollenware und Zuschnitte


Synthetik Feinstaubfiltermatten M5 (F5)
Typen V600G, V500S, V400S und V300S

 


Anwendung:

Unsere Feinstaubfiltermatten sind speziell zur Endfiltration der Zuluft in Lackieranlagen und Farbspritzanlagen als Deckenfilter gedacht. Sie eignen sich auch zur Feinstaubfiltration in raumlufttechnischen Geräten und Anlagen.

 

Materialaufbau:

Unsere Feinstaubfiltermatten bestehen aus einem progressiv aufgebautem Polyester-Hochleistungs-Filtermedium aus feinsten, bruchsicheren Fasern. Die Fasern sind thermisch gebunden und haftaktiv.
Die Reinluftseite der Filtermatten-Typen V600G und V500S ist mit Polyestergewebe verstärkt.

Unsere Filtermatten sind silikonfrei

 

Prüfzeugnisse für Feinstaubfiltermatten:

MPA Prüfzeugnis
IPA Prüfung "Lackverträglichkeit"
Materialfreigabe
Automobilhersteller-Industrie

 

Materialverhalten:

- feuchtigkeitsbeständig bis ca. 100% relative Luftfeuchtigkeit
- temperaturbeständig bis ca. 100°C

- schwer entflammbar nach DIN 53438 F1

 

Liefergrößen:

- Filtermatten als Rolle, 20 Meter lang,
  Breite nach Wunsch, maximal
2,0 m

-
Filtermatten als Zuschnitte, Maß nach Wunsch

 

Eigenschaften unserer Feinstaubfiltermatten:

  • progressiver Faseraufbau, zur Reinluftseite feiner werdend

  • durchgehend haftaktiv

  • Stützgewebe an der Reinluftseite der Filtermatte (nur bei den Typen V600G und V500S, nicht beim Typ V300S)

Aus diesen Eigenschaften resultiert eine besonders hohe Staubspeicherfähigkeit und lange Standzeiten unserer Feinstaubfiltermatten.
Das reinluftseitige Stützgitter erhöht die Stabilität im Einsatz als Deckenfilter und schützt die Filtermatte vor dem Einreißen bei der Montage.
Die Feinstaubfiltermatte  V600G wird aufgrund ihrer optimalen Abscheideleistung, die ein einwandfreies Lackierergebnis sichert, unter anderem auch in der Automobilindustrie verwendet.

Glasfaser-Hochtemperatur-Feinstaubfiltermatten
Typ GV180G und GV 180K

 


Anwendung:

Hochtemperatur-Feinstaubfiltermatten aus Glasfaser eignen sich zur Endfiltration der Zuluft in kombinierten Farbspritz- und Lacktrocknungsanlagen als Hochtemperatur-Deckenfilter zur Staub- und Rußabscheidung. Sie werden in der Automobil-, chemischen und pharmazeutischen Industrie eingesetzt.

 

Materialaufbau:

wie die "normalen" Feinstaubfiltermatten bestehen auch die Hochtemperaturfiltermatten grundsätzlich aus einem progressiv aufgebautem Hochleistungsfiltermedium. Im Hochtemperaturbereich besteht das Filtermedium aus feinsten, homogen gesponnenen Glasfasern.
Reinluftseitig ist diese Filtermatte wahlweise mit Kunstfaservlies (Typ GV180K bis 150°C) oder Glasvlies (Typ GV180G bis 200°C) verstärkt lieferbar.
Bei besonders starker Beanspruchung (z.B. Vibrationen in der Anlage) kann die Filtermatte mit einem zusätzlichen reinluftseitigem Stützgewebe (Typ DB200/0) verstärkt werden.

 

Prüfzeugnisse:

MPA Prüfzeugnis
Materialfreigabe Automobilhersteller-Industrie

 

Materialverhalten:

Hochtemperatur-Glasfaser-Feinstaubfiltermatten sind

  • feuchtigkeitsbeständig bis ca. 100% relative Luftfeuchtigkeit

  • temperaturbeständig bis maximal 200°C (je nach Ausführung, s. oben)

  • schwer entflammbar nach DIN 53438 F1

 

Liefergrößen:

Hochtemperatur-Feinstaubfiltermatten liefern wir nur als Zuschnitte bis maximal 10 m Länge und 1,5 m Breite

 

Eigenschaften:

Die Hochtemperatur-Feinstaubfiltermatte Typ GV180 ist für besonders hohe Ansprüche bei der Staub- und Rußabscheidung konzipiert. Insbesondere eignet sie sich zum Belüften von Fabrikationsräumen mit hochwertiger Fertigung, wie Spritzkabinen und Trocknungsanlagen in der Automobil-, chemischen und pharmazeutischen Industrie.

Sie wird überall dort eingesetzt, wo der Temperaturbereich einer synthetischen Feinstaubfiltermatte (bis ca. 80°C) nicht mehr ausreicht. Die Hochtemperaturfiltermatte aus Glasfaser kann bei bis zu 200°C Betriebstemperatur eingesetzt werden.